Unsere Skischulleiterin im Interview

Buchen & Anfragen

GUTSCHEIN - das ideale Geschenk für jeden Anlass!

Hier ist für jeden etwas dabei.

Sag mal Lisa, ab wieviel Jahren können die Kleinsten Skifahren lernen ?

Grundsätzlich von der motorischen Fähigkeit, der Konzentration und der Aufnahmebereitschaft ist ein Start für Kinder ab 3 Jahren möglich. Das ideale Alter liegt bei etwa 4 Jahren, da ist der Lernfortschritt schneller, was dann den Kindern auch mehr Spaß macht.

Wie läuft so ein Kinderskikurs ab?

Der erste Schritt ist das Gewöhnen an die Ausrüstung, die Umgebung und die neuen Bewegungen in unserem großzügigen Kinderübungsland. Nach einem kurzen Aufwärmprogramm, unserer Kinderskigymnastik, starten dann auch gleich die Brems-und Stoppübungen beim Zauberteppich (Förderband). Der nächste Lernschritt sind aneinander gereihte Pflugkurven, die Kinder nennen sie meist „Pizzakurven“. Dann steht auch schon die erste Abfahrt am Übungslift an – hierfür stehen sowohl ein extra langes Förderband sowie ein Schlepplift in unmittelbarer Nähe zum Familienhotel Tirolerhof  zur Verfügung. Dort üben die Kinder mit den Kinderskilehrern auch erstmals die Skier parallel zu schließen, analog „Pommes“ genannt, um in der Folge dann Parallel- Schwünge zu machen.

Der Spaß darf auch nicht zu kurz kommen – viele Bewegungs-und Lernspiele sorgen für gute Laune. Das Motto unsere Kinder- Skischule ist visuelles Lernen, spielerisches Lernen ohne Leistungsdruck. Wir bieten neben den Gruppenkursen in vier Klassen auch Privatskikurse. Manche Kinder lernen leichter in der Gruppe mit Gleichaltrigen, andere wiederum genießen die spezielle Aufmerksamkeit in einem privaten Kurs.

Welche Tipps hast du für die Eltern und die kleinen Skizwerge?

Gerade für die 3-Jährigen empfiehlt es sich jedenfalls, nur den halbtägigen Kurs zu buchen. Alles andere ist für den Start einfach zu viel, kann ich aus unsere Erfahrung sagen. Die richtige Ausrüstung ist ebenfalls sehr wichtig – von einem gut sitzenden Helm bis zur wasserfesten, atmungsaktiven Skibekleidung.

Damit die Skilehrerinnen und Skilehrer die Chance haben, die Aufmerksamkeit der Kinder zu gewinnen, ist es ratsam, dass sich die Eltern eher im Hintergrund halten. Dazu steht ihnen die „Confetti Alm“ oder die Sonnenterasse zur Verfügung. Dort können die Eltern ihre kleinen Skihasen beobachten, ohne sie abzulenken.